Skip to main content

Die Stollensauna

Wenn man das erste Mal das Wort Stollensauna hört, denkt man sofort, dass diese Sauna tief unter der Erde in einer Höhle liegen muss. Doch weit gefehlt, es ist die neueste Methode ein Saunabad zu nehmen und eine Stollensauna ist im feinsten Hotel oder in einem guten Fitness-Studio zu finden. Die Wände bestehen aus dicken Naturbohlen und mindestens eine Wand ist aus Naturstein. Der Sauna-Ofen steht in der Mitte und vermittelt den Eindruck einer Feuerstelle. Der Stollen-Effekt wird natürlich noch verstärkt, indem man eine alte Lore als Ofen benutzt und der urige und rustikale Eindruck kennt keine Grenzen mehr. Nun fehlt eigentlich nur noch eine spärliche Beleuchtung und der Besucher fühlt sich tatsächlich wie in einem Bergwerk.

Wie funktioniert die Stollensauna?

Die Temperatur in einer Stollensauna beträgt ca. 80 Grad, die Luftfeuchtigkeit liegt bei nahezu 0%. Natürlich werden auch in einer Stollensauna Aufgüsse gemacht, doch sollten eher kräftige Armen zum Einsatz kommen. So ist Fichtennadel besonders geeignet, aber auch der Eukalyptus-Duft verbreitet eine herrliche Atmosphäre und Menthol ist ebenfalls zu empfehlen. Die Wand aus Stein speichert die Wärme besonders gut und es entsteht ein gesundes, angenehmes Raumklima. Vielleicht reiben Sie auch Ihren Körper mit Mineralsalz ein, das sorgt für einen gewissen Peeling-Effekt und Ihre Haut wird zart wie Samt und Seide.

Ist die Stollensauna auch privat geeignet?

Für Ihr Zuhause ist eine Stollensauna wohl weniger geeignet, der Ausbau wäre wahrscheinlich zu teuer und auch zu aufwendig. Selbst können Sie diesen Sauna-Typ nicht bauen, hier muss ein Fachmann ran. Das Holz und der Naturstein muss fachmännisch verarbeitet werden, diese Sauna hat ein ziemliches Gewicht und ist mit seiner Bauweise wohl mehr für den Außenbereich geeignet. Wenn Sie also auch privat eine Stollensauna nutzen wollen, dann beauftragen Sie einen Fachbetrieb, aber behalten Sie immer die Kosten im Auge. Es gibt genügend Sauna-Landschaften und Thermen, die Ihnen dieses Vergnügen ermöglichen, es muss nicht immer der eigene Wellness-Bereich sein.

Schönheit und Gesundheit!

Saunieren ist natürlich sehr gesund, es hat in erster Linie ein reinigende Wirkung, Sie fühlen sich hinterher wie neu geboren. Die Haut fühlt sich irgendwie seidig an und wird gepflegt und gut durchblutet. Das Herz-Kreislauf-System wird verbessert und der Blutdruck wird gut reguliert. Wenn Sie regelmäßig in die Sauna gehen, wird Ihre Lungenkapazität gut unterstützt und die Blutgefäße werden durchtrainiert. Auch der Seele tut ein Sauna-Besuch nur gut, Sie können Stress besser bewältigen und werden nicht so leicht nervös.

Die Stollensauna

Die Stollensauna ©iStockphoto/ecobo

Der Heilungsverlauf von Krankheiten wird positiv beeinflusst, Sauna sollte mindestens 2x pro Woche eingeplant werden und es sind 3 Sauna-Gänge zu bewältigen. Sauna ist bei Rheuma-Erkrankungen und bei Bandscheibenschäden nur zu empfehlen und selbst bei Herz-Kreislauf-Patienten lindert Sauna die Beschwerden. Doch Sie sollten Ihre Sauna-Gänge nicht nur wegen Krankheiten machen, auch der Alltag ist leichter zu bewältigen und Ihre Erholung ist auch nicht zu verachten.

Wann ist jede Art von Sauna verboten?

Leider eignet sich keine Art von Sauna bei verschiedenen Herzkrankheiten und bei Erkrankungen der Blutgefäße sollten Sie auf die geliebt Sauna besser verzichten. Bei Pilzerkrankungen ist die Sauna verboten und bei Krebs ist ein Sauna-Besuch eher schädlich. Fragen Sie immer Ihren behandelnden Arzt, nur er kann Ihnen sagen, ob die Sauna gesundheitsschädlich ist und wie sie sich auf Ihre Krankheit auswirken kann.

Die Stollensauna ist für „gesunde“ Menschen aber überhaupt kein Problem, sie kann sogar Krankheiten verhindern und tut Ihrem Körper nur gut. Allerdings sollten Sie auch die Stollensauna regelmäßig einplanen, der Sauna-Besuch sollte wenigstens einmal in der Woche stattfinden. Nur so können Sie von der positiven Wirkung profitieren und werden eine Haut bekommen, die zum Streicheln geradezu einlädt.

Was sollte man vor einem Sauna-Besuch beachten?

Wenn Sie die Stollensauna wirklich genießen wollen, dann sollten Sie nicht mit zu vollem und zu leerem Magen Ihren Sauna-Besuch antreten. Ein voller Bauch studiert nicht gern, sagt man. Aber Schwitzen will er auch nicht, also sollte man ruhig 2 Stunden nach dem letzten Essen vergehen lassen. Gehen Sie nie abgehetzt in die Sauna-Kabine, sondern warten Sie, bis sich der Puls beruhigt hat und wieder ein normaler Herzschlag zu spüren ist. In der Sauna sollten Sie natürlich jede körperliche Anstrengung vermeiden und vor dem ersten Sauna-Gang ist es wohl eine Selbstverständlichkeit, dass der Körper mit einem ausgiebigen Duschbad gereinigt wird. Trocknen Sie sich gründlich ab, denn so kommen Sie leichte ins Schwitzen. Der Sauna-Gang ist natürlich wichtig, aber genauso wichtig ist auch die Abkühlungsphase. Gehen Sie hierzu unter das kalte Wasser, in ein Tauchbecken oder einfach in den Schnee. Keine Angst, Sie frieren nicht. Ihr Körper ist ja so aufgeheizt, dass er die Abkühlung wirklich braucht und das kalte Wasser mehr wohltuend empfindet. Danach sollte eine Ruhephase eingehalten werden, lassen Sie ruhig 20 Minuten vergehen, bevor Sie die Stollensauna wieder betreten.

Die Familie in der Sauna!

Auch Kinder und Jugendliche können Sie mit in die Sauna nehmen, das Immunsystem wird von Anfang an gestärkt und die Abwehrkräfte bilden sich besser aus. „Saunakinder“ sind vor Infektionskrankheiten weitgehend gefeit, sie erkälten sich nicht so schnell und stecken sich weniger mit Schnupfen, Husten, Heiserkeit an. Wenn jedoch trotz allem ein Infekt auftritt, ist ein Sauna-Besuch natürlich nicht erlaubt, die Kleinen müssen sich erst einmal auskurieren, bevor die nächste Stollensauna angesagt ist. Die Kinder müssen natürlich selbst motiviert sein, zwingen sollten Sie die Kleinen zu einem Sauna-Gang nicht. Aber wahrscheinlich macht ihnen das Saunieren Spaß und diesem Hobby wird ein Leben lang gefrönt.

Der Ursprung der Sauna!

Der Ursprung der Stollensauna liegt wahrscheinlich schon in der Steinzeit. Denn hier wurden Steine in Erdgruben erhitzt und mit Wasser übergossen. Die Sauna war geboren! Auch die alten Römer und die Griechen wussten die Sauna zu nutzen, sie bevorzugten Schwitzbäder, um die Haut zu entschlacken und den Körper zu reinigen. Die germanischen Bäder entstanden 700 nach Christus. Ab dem Mittelalter durfte jedermann die „Bäder“ nutzen, aber um 1700 verschwanden diese Saunen mangels Hygiene wieder. Die Räume waren aus Holz und wurden mit einem Steinofen beheizt. Das erinnert sehr an die heutige Sauna, die natürlich mit der Stollensauna ganz neue Möglichkeiten hat.

In Nordrussland und in Skandinavien jedoch haben sich die Bürger gegen ein Verbot der Saunen erfolgreich gewehrt. Noch heute ist das Saunieren fester Bestandteil des Alltags, ein Leben ohne Sauna ist hier praktisch undenkbar.

Die einfachen Holzhütten und der Steinofen dienten als Vorbild für die heutigen Saunen, die natürlich mit Technik und Komfort ausgestattet sind. Beim Saunieren stehen Ihnen viele Alternativen zur Verfügung. Genießen Sie eine Sauna-Kabine nach finnischen Vorbild, lassen Sie es sich in der Infrarot-Sauna gut gehen oder tanken Sie neue Kraft in einer Stollensauna.

Die Stollensauna entführt Sie in eine andere Welt, eben in eine Welt der Stille und der unterirdischen Gänge. Die Sauna-Gäste sitzen meist im Kreis um den Ofen herum, der das Lagerfeuer gänzlich nachahmt. Wenn eine alte Lore als Ofen benutzt wird und die Beleuchtung gedämpft wird, so ist der Eindruck eines alten Bergwerks wirklich realistisch. Probieren Sie es aus, der Besuch in einer Stollensauna lohnt sich. Es wird ganz „normal“ sauniert, aber die Stimmung die hier erzeugt wird, ist wirklich unbeschreiblich. Die Stollensauna ist aber nur für gesunde, erfahrene Sauna-Gänger ein Genuss, alle Senioren, Kinder oder Kranke sollten diesen Besuch einer Profi-Sauna mit ihrem Arzt absprechen. Leitmotiv für eine Stollensauna ist immer der optische Eindruck, diese Sauna soll dem Besucher „vormachen“, als ob sie weit unter der Erde in einem Bergwerk liegt. Eigentlich ist die Stollensauna eine klassische finnische Sauna, die durch Gestaltungselemente die früheren „Erdlöcher“ simuliert. Also lassen Sie sich verzaubern, es erwartet Sie eine vollkommen andere Welt, die aber Ihrer Gesundheit, Schönheit und Wohlgefühl keinen Abbruch tut. Im Gegenteil, diese Sauna lädt zum Wohlfühlen geradezu ein, es macht sich ein ganz neues Sauna-Gefühl breit, dass Ihnen bestimmt gefallen wird.