Skip to main content

Sauna-Events

Sauna war schon immer mehr als nur Schwitzen. 10.000 öffentliche Saunen gibt es in Deutschland. Da immer mehr Menschen zu Hause saunieren, müssen diese sich schon etwas einfallen lassen. So werden uralte Schwitz-Rituale aus aller Welt neu belebt, Erlebniswelten gebaut, und es wird gefeiert. Selbst ruhige Wellness-Inseln laden zum Event, bei dem ganze Gruppen Schlammpackungen auftragen, meditieren oder Lesungen lauschen. Der Sauna-Hype gipfelt derzeit in der Sauna-Weltmeisterschaft, auf der die kreativsten und beliebtesten Aufguss-Meisterinnen und Meister aus aller Welt gegeneinander antreten …

Tutti Frutti: Aufguss-Events von fruchtig-aromatisch bis aphrodisierend

Jede Fitness-Sauna und jedes Sporthotel bietet neben Dampfsaunen, Farbsaunen und Trockensaunen die beliebten Aufgüsse. Die Seele baumelt dabei ganz entspannt, während Wärme, Kälte und betörende Düfte den Körper beleben. Schnell werden die Sauna-Sessions zum Event: Zum sommerlichen Ananas-Aufguss wird leckeres Eis gereicht, Bratapfel-Duft verschmilzt mit Schokolade, Minze mit dargereichtem Tee. Latschenkiefer und Fichtennadel sind die Aufguss-Klassiker, sie laden zum Eisbaden und zu kalten Güssen ein. Sanfte Düfte wie Lemongrass und Nelke öffnen die Hautporen für eine entspannende Massage. Orientalische Duftkompositionen werden gerne zur Meditationsmusik gereicht, danach lässt es sich im Hamam entspannt schrubben und massieren. In sich haben es auch Spezial-Aufgüsse wie der Schneeball-Event, bei dem die Aromen erst durch das verdampfende Eis frei werden. Oder ein leckerer Früchte-Aufguss mit Obst-Snacks. Alkoholfreie Bier-Aufgüsse sind sicher ebenso Geschmackssache wie finnische Aufgüsse mit anschließendem Birkenreisig-Klopfen. Fest steht: Solch sinnenerfüllte Erlebnisse sind im normalen Alltag selten, sodass die Sauna zur Erlebnis-Oase wird. Auch wenn der selbst gestampfte Kräutersud nicht immer so gut riecht, wie er im heißen Schwitzbad wirkt.

Farblicht- und Klangschalen-Therapie: Saunieren mit allen sechs Sinnen

Der Sinnesrausch beim Sauna-Besuch definiert sich nicht nur über Düfte und Aufgüsse. Im mit 50 Grad mildwarmen römischen Dampfbad darf relaxt geplaudert und sich, ähnlich wie im Hamam, mit warmem Wasser übergossen werden. Klangschalenaufgüsse öffnen den Körper durch ihre entspannenden Schwingungen und beschleunigen das Schwitzen. Und ein römischer Kräutersud, im Kessel der Sauna angesetzt, verströmt gesunde holzige Aromen und läßt zurückblicken auf die lange Tradition des Saunawesens. Besucher von Sole- und Thermalbädern sollten sich Dampfbäder mit Salinen-Effekt nicht entgehen lassen. In den sogenannten Gradierwerken fließt die Sole durch mit Schwarzdorn gefüllte Wände. Die Luft wird außerdem regelmässig mit Sole berieselt, die die Atemwege erfrischt und das Immunsystem stärkt. Beim traditionell-russischen Wenik-Ritual werden vor dem Saunieren Wodka und ein rustiker Snack gereicht, dann in der Feuersauna Birkensud aufgegossen und anschließend im Liegen „abgeschlagen“. So öffnen sich die Poren, Haut und Bindegewebe werden gereinigt und durchblutet. Der Duft der Heu-Sauna wirkt gegen Rheuma, Blasen- und Nierenbeschwerden. Bei Kaffeeduft saunieren steigert die Durchblutung und das Konzentrationsvermögen. Edelstein-Entspannungstherapie steht im Mittelpunkt der Kristall-Thermen. So wirken die Steine der Amethyst-Sauna gegen Migräne, Stress und Erkältungssymptome. Bergkristall lindert Kreislauf- und Magen-Darm-Beschwerden, beruhigt das Nervensystem und lindert Schmerzsymptome am ganzen Körper. Rose und Lavendel bauen Spannungen ab und wirken gegen Panikattacken, Smaragd wirkt gegen rheumatische Erkrankungen, und Rosenquarz bekämpft Blutarmut. Die Edelsteinthermen sind 45 Grad warme Dampfsaunen hoher Luftfeuchtigkeit, die die Wirkung der Kristalle auf den Körper intensivieren soll. Wer diese Saunen besucht, bucht ruhige Events mit pflegenden Behandlungen und allenfalls leichten Speisen und Tee.

Sauna

Sauna ©iStockphoto/kzenon

Die kreative Vielfalt der Themensaunen-Welten

Die in die Erde eingelassene finnische Maa-Sauna, in der bei bis 120 Grad Hitze sauniert werden kann, ist ebenso besonders wie die entspannende Tuli-Sauna mit Feuer-Kamin. Urig ist die russische Banja-Blockbohlensauna, in der mit gebundenen Birkenzweigen gewedelt wird. Hier erschallt zuweilen der Chor der Donkosaken, der Birkensud mit seinem erfrischenden Duft durchzieht die hohe Sauna-Galerie. Stollen-Saunen mit Bergwerk-Ambiente zelebrieren Salz-Peelings über einer Ofenlore. Tiroler Saunen, Kachelofen und Zitherspiel-Gaudi versetzen die Schwitzenden in ein alpenländisches Ambiente. Licht- und Feuershows versetzen die Gäste russischer Feuer-Saunen während und nach dem Schwitzbad in Staunen und öffnen die Sinne. Heiße Steinsaunen und Warmwasser-Quellsaunen knüpfen an die uralten ersten Schwitzstätten der Steinzeit an, in den durch Schwitz-Steine Heißluft erzeugt wurde. Baumsaunen in luftiger Höhe eines Badeparadieses laden deutsche Schwitz-Urlauber ebenso ein wie Kräuterschwitzhütten in künstlich geschaffenen Dschungeldörfern von Bade-Erlebniswelten. Dort dürfen die Kräuter-Mixturen selbst gestampft werden. Während die Männer mit den Kindern mixen, entspannen sich die Gattinnen beim Sauna-Yoga.

Schwitzen bis nach Mitternacht

Was gibt es Schöneres als eine Sauna-Nacht bis morgens um zwei? Thermen und Wellness-Center veranstalten nicht nur Aufguss-Events, regelmäßig kann hier auch nachts sauniert werden. Im schimmernden Kerzenlicht zu ruhen und unter einem beleuchtetem Wasserstrahl ins Eisbecken einzutauchen, bei Nacht zu schwitzen und zu plaudern verleiht dem Sauna-Spaß einen eigenen Kick. Abends ist die Stimmung einfach anders. Nächtliche Aufgüsse und Dampfbad-Zeremonien, vom Meersalz-Peeling bis zum balinesischen Lotus-Dampfbad-Peeling lassen Stimmung aufkommen und bringen den Kreislauf in Schwung. Kulinarische Köstlichkeiten und exotische Drinks laden zum entspannten Plaudern und Snacken ein. Damen kommen gerne in Gruppen und buchen parallel zum Sauna-Spaß Massage- und Beauty-Anwendungen. Anschließend lässt es sich gut dinieren und beim Sekt parlieren. In vielen Thermen gibt es gar nächtliche Live-Acts mit Tanz- oder Showeinlagen während der Saunanacht. Alternativ darf im Thermalschwimmbecken ausnahmsweise nackt gebadet werden Paare nutzen die Mitternachtssauna gerne als Freizeit-Treff, und so mancher Single soll beim Nacht-Schwitzen schon seine Liebe getroffen haben. Auch Familien mit älteren Kindern genießen den Nachtbade-Spaß: Unter Beisein der Erwachsenen können die Youngsters mit ihren Freunden wellnessbewusst relaxen, auch für sie verströmen beleuchtete Schwimmbecken im Sommer wie Winter ein besonderes Flair …

Genussvoll schwitzen und lecker essen am Sauna-Buffet

Speisen und Saunieren ist schon lange kein No-Go mehr. Romantische Seehotels und -thermen, aber auch staatliche Saunen mit eigener Restauration bieten regelmäßig Sauna-Buffets an. Im nächtlichen Saunagarten, geheimnisvoll umrahmt durch Fackeln, darf in beleuchteten Zelten nach dem Saunagang ausgiebig geschlemmt werden. Offene Lagerfeuer und besondere Themen-Buffets, wie ein mittelalterliches Dinner-Event oder ein indisch-ayurvedischer Abend setzen dem Sauna-Buffet die Krone auf. Ob im Fitness-Center oder im Berghotel, ein Sauna-Buffet ist an Weihnachtstagen, zur Jahreswende oder Mittsommernacht oft eines der Highlights des gastronomischen Angebotes. Fackel-Regatten im benachbarten See, ein Feuerwerk inmitten einer atemberaubenden umliegenden Bergwelt oder auch nur ein Weihnachtsmarkt mit Selbstgemachtem fürs Fest geben dem Sauna-Büffet oft mehr als nur kulinarischen Charakter. Events wie diese machen die Sauna zur Erlebniswelt und schaffen den Rahmen für Geselligkeit, die das hektische Leben draußen oft nicht mehr kennt. So feiern Saunafreunde oft und gerne auch privat an ihrem Lieblingsort. Ein Geburtstags-Dinner mit Freunden in der Sauna ist nicht so schnell vergessen und festigt die Kontakte!

Schönheits-Events für Erholungs- und Entspannungssüchtige

Spa-Packages sind ganz besonders feine, weil individuell buchbare Event. Wer die Ausgelassenheit nicht mag und sich in Ruhe verwöhnen lassen möchte, bucht einen kleinen persönlichen Massage-Tag mit mit Sauna und einer Teil- oder Ganzkörpermassage seiner Wahl. Gesichtsbehandlungen sind nach dem Saunieren ebenso beliebt wie Rosenöl-Events mit Peeling, Ölbad und Blüten-Ritual. Ein Erfrischungs-Event beinhaltet Bürsten- und Meersalzpeelings ebenso das Saunabad, anschließend Quarkpackungen und eine Streichmassage. Indische Abhyanga-Massagen und ayurvedische Bäder im Öl der drei Doshas (Energietypen) gehören zum Ayurveda-Sauna-Special. Selbst Männertage mit Bierbad und aquatischer Erfrischung sind inzwischen ebenso beliebt wie Events mit Hot-Stone-Massage und Klangschalenmeditation. Wer sich komplett zurückziehen mag, meditiert im Zen-Sauna-Garten, kann dort selbst angebaute Früchte und Gemüse ernten für die Aufgüsse oder mit engen Freundinnen das Erntedankfest feiern …

Vom Bademantel-Frühstück bis zur weihnachtlichen Märchenstunde

Wenn die kalte, nasse Jahreszeit beginnt, schlägt in vielen Saunen die Stunde der Märchenerzähler. In fantastische Gewänder gehüllt, fächeln erst Bade-Feenwesen wohltuende Hitze mit weihnachtlich-würzigen Aromen zu. Anschließend wird Punsch und Glühwein, Lebkuchen und Bratäpfeln serviert, man lauscht entspannt der Weihnachtserzählungen. Orientalische Variante dieses Sauna-Lesevergnügens ist das Tausend-und-eine-Nacht-Saunieren. Ein Kalif fächelt mit Palmwedeln mystische Aromen in die Luft, eine Bauchtänzerin belebt im Vorraum die Hamam-Tradition. Anschließend werden beim Tee Märchen und Mythen des Orients erzählt. Wer sie mithört, entspannt nicht nur seinen Körper, sondern auch die Seele, und behält diesen Sauna-Nachmittag sicherlich lange in Erinnerung. Orientalisch ist auch das Sauna-Frühstück mit Rhassoul-Massage und fernöstlicher Beauty-Behandlung. Beim Ganzkörper-Peeling, Milch- und- Honig-Bad, verwöhnt mit köstlichen Gemüsesnacks, entspannt man sich wie eine Königin.

Die Aufguss-Show als Schwitz-Amüsement

Wer hingegen Lust auf Entertainment hat, lässt sich selbst beim Saunieren aus der Ruhe reißen. Die großen Thermen offerieren spektakuläre Sauna-Tempel, in denen bis zu 100 Saunagäste Platz finden. Hier finden Shows statt, die mit „trockenen“ Theatern durchaus konkurrieren können. Kampf der Piraten, heißt es, wenn feindliche Eindringlinge die Sauna-Hall kapern und die Saunierenden mit Dampf-, Aroma- und Feuerzauber in Wallung bringen. Ein persischer Prinz verliert bei einem besonders beliebten Event im Sauna-Theater gar fast sein Leben … Wer diese Events liebt, sollte sich natürlich rechtzeitig Karten dafür sichern. Hüttengaudis, Halloween, Faschings- und Weinfeste und Kino-Nächte: Kaum eine Veranstaltung gibt es in Saunen mittlerweile nicht. Einige von ihnen sind inzwischen fernab vom gesunden Sauna-Event. Doch auch dies gehört zur Sauna-Tradition. Immerhin war die Schwitzhütte von jeher auch Vergnügungsstätte. Bereits die Badestätten in den Wohn- und Tempelanlagen der Indus und Ägypter dienten nicht nur der Reinigung. Hier wurden auch rituelle Waschungen zelebriert und Feste gefeiert. Die Schwitzstuben des Mittelalters galten als lasterhafte Orte, was für viele von ihnen sicherlich auch zutraf. Seit Kneipp entsann man sich wieder mehr auf die Gesundheitsaspekte des Saunierens und kombiniert dies mit dem Vergnügen: Etwa beim Schlamm-Abspritzen durch warme Regengüsse beim Dampfgrotten-Ritual.

Weltmeisterschaft der Aufguss-Spezialisten: Riesen-Event mit Showeinlagen

Ultimativer Kick unter den Sauna-Events ist derzeit die Sauna-Weltmeisterschaft. Sie wurde im September 2014 erstmals im holländischen Bussloo ausgetragen. Vorentscheide in sechs europäischen Ländern kürten die nationalen Kandidaten, die dorthin ins Rennen gingen. Der deutsche Vorentscheid fand im Juli 2014 in Wendisch-Rietz am Brandenburger Scharmützelsee statt. Inmitten eines Waldgeländes am See trafen sich hier Aufgussmeister verschiedenster Thermen und wedelten um die Wette. Mittlerweile hat der Deutsche Saunabund die Schirmherrschaft über die Sauna-WM übernommen und richtet diese aus. Während die Belgier, Niederländer und Polen muskuläre Aufguss-Kerls zum Wedeln schickten, traten Dänemark und Polen mit gemischten Teams an. Einzelteilnehmer kamen aus allen Ländern der Welt, von Kolumbien bis Afghanistan. Zwar liefen die Niederländer den deutschen Aufguss-Meistern mit ihrer spektakulären Show am Ende den Rang ab. Mehr als der Sieg stehen bei den Sauna-Weltmeisterschaften und Qualifikationstreffen allerdings Spaß und Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund. So brillierten die teilnehmenden deutschen Aufguss-Meisterinnen mit einer zauberhaften Flamenco-Vorführung und als kokette weiße Clownin. Ihre männlichen Kollegen legten Ritter-, Slapstick- und Asia-Wedelvorführungen hin. Die nächste WM kommt bestimmt und animiert bereits Laien-Gruppen zum Nachmachen. Doch beim direkten Wettkampf ist die Interessengemeinschaft Sauna-WM trotz aller Gaudi streng: Hier sind nur Wedel-Profis zugelassen, die bereits in Saunen oder Thermen tätig sind. Die Saunagäste dürfen genießen und applaudieren, und ihr Urteil geht gemeinsam mit der Jury-Bewertung in die Meisterschaftsentscheidung ein.